Antiquaria-Ludwigsburg
Musikhalle

Antiquaria Obscura - die Geschichte von Ludwigsburg ist mit viel 'Obscurem' verbunden: Eduard Mörikes ‘abgründige’ Figuren, seine Geister, Halbgeister und Mischwesen; Justinus Kerners spiritistische, okkultistische und somnambule Texte und Klecksogra­phien; die Erfindung der Zündhölzer durch Friedrich Kammerer, deren ständige Explosionen die Ludwigsburger verängstigte; Friedrich Schiller und sein unvollendeter Roman ‘Geisterseher’ sowie seine Verbindung zu der Geheimgesellschaft “Illuminati”; der Hofkomponist Niccolo Jommelli, der in seine Opern einige Geisterauftritte einplante ......!

Heute erleben wir: je rationaler die Welt, umso grösser wird die Sehnsucht nach Spiritualität (mitsamt mythologischem Überbau), einhergehend mit der Empfänglichkeit für - auch politische - Verführungen!

Diesem will die Antiquaria mit dem Rahmenthema "Antiquaria Obscura - Gefahr und Faszination" nachspüren und den Bogen schlagen von Spiritualität, Mystik, Geheimbünden über Geheimes in Kunst, Literatur und Musik bis hin zu Verschwörungstheorien, Geheimdiensten und politischen Manipulationen.

Alle Titel zum Rahmenthema sind im Katalog und an den Messeständen gekennzeichnet.

Bewährtes wird fortgeführt: Neugierigen und Interessierten wird am zweiten Messetag zu jeder vollen Stunde "Einblick" in die Welt des Antiquariatsbuchhandels geboten: AusstellerInnen erzählen an ihren Ständen über ihre Arbeit, über die Besonderheiten und was den Wert alter Bücher und Graphiken ausmacht - und werden Ihre Fragen gerne beantworten.

Zum 25. Mal wird am ersten Messeabend der Antiquaria-Preis vom Verein Buchkultur (gegründet von den AusstellerInnen der Antiquaria) und von der Stadt Ludwigsburg vergeben. Sie sind herzlich zur Preisverleihung eingeladen. (siehe Seite 3)

Und der Jahresfolge 33 geschuldet wird es wieder "Freien Eintritt für alle unter 33 Jahren geben"!

Freuen Sie sich auf ein spannendes Angebot in freundlicher Atmosphäre und angenehmen Ambiente - wir freuen uns auf Sie in Ludwigsburg!

Petra Bewer